06.04.2021

Hyperpersonalisierung: das i-Tüpfelchen für Ihr Empfehlungsmarketing


Daniel Teufer
Head of Sales & Marketing

Wann haben Sie das letzte Mal bei Netflix einen Film geschaut und sich gefragt, warum Ihnen genau die Filme vorgeschlagen werden, die Ihrem Geschmack entsprechen? Wahrscheinlich fällt Ihnen das gar nicht mehr auf, denn diese Form der Hyperpersonalisierung ist längst Teil unseres Alltags. Bei Amazon werden Produkte angezeigt, die zu Ihrer bisherigen Produktsuche passen und Spotify stellt „dein Mix der Woche“ für Sie zusammen.
Die Kunden sind verwöhnt und werden inaktiv bei der Suche nach neuen Produkten und Angeboten. Die dauerhafte Konfrontation mit auf sie speziell abgestimmten, exklusiven Werbungen vereinfacht die Customer Journey um ein Vielfaches und begeistert den Kunden. Daher ist dieser Trend nicht mehr aus dem Marketing wegzudenken. Das macht es besonders wichtig zu verstehen, wie Hyperpersonalisierung funktioniert und eingesetzt werden kann.

Die Zukunft des Marketing: Kundenzentrierung

In den letzten Jahren haben sich viele Trends im Marketing herauskristallisiert. Dabei steht neben dem Thema Nachhaltigkeit vor allem der Kunde im Fokus. In den wöchentlichen Beiträgen von etailment prognostiziert der HandelsMonitor Kundenzentrierung als die Zukunft des Marketings. Der Drang des Kunden nach Originalität und Mitgestaltung führen zu einer **gesteigerten Profitabilität von kundenzentrierten Unternehmen um 60%**.

Mit dem so genannten Megatrend Hyperpersonalisierung kann die Customer Journey des Kunden optimiert und seine Bedürfnisse befriedigt werden. Aber was steckt hinter dem Begriff?

Was ist Hyperpersonalisierung?

Durch die Digitalisierung können Unternehmen jede Menge Daten erfassen. Mit Hilfe künstlicher Intelligenz werden diese Daten in passgenaue Werbebotschaften für Ihren Kunden umgewandelt. Dieser Mechanismus wird Hyperpersonalisierung genannt. Mit **personalisierten Werbeanzeigen, Produkten oder Produktempfehlungen** können so die Bedürfnisse des Kunden optimal erreicht und befriedigt werden.

Dieser individuelle Umgang mit dem Kunden liefert zudem einen deutlichen Wettbewerbsvorteil. Zusammen mit Ex Libris, dem größten Schweizer MedienOnline Shop, hat epoq diese untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass mit einer direkten Ansprache im Online-Marketing eine Steigerung der Conversion Rate von bis zu 65% und eine bis zu 10-fache Umsatzsteigerung erreicht werden kann.

Hyperpersonalisierung: eine echte Win-Win-Situation!

Besonders im eCommerce wird es zunehmend schwierig, sich gegen die wachsende Konkurrenz durchzusetzen. Was ein Kunde bei Ihnen nicht bekommt, findet er im nächsten Onlineshop den er besucht. Daher ist es besonders wichtig, den Kunden zu kennen und zu wissen, was er will. Über hyperpersonalisierte Einkaufserlebnisse kann eine **deutliche Abgrenzung zum Wettbewerb** erreicht werden, indem der **Kunde als Individuum** wahrgenommen und adressiert wird. Laut der Studie „Privacy & Personalization“ von SmarterHQ gaben 72% der Verbraucher an, dass sie sich nur auf Marketingbotschaften einlassen, die auf ihre Interessen zugeschnitten sind.

Diese Art des Marketings begegnet Ihnen gerade deswegen bestimmt nicht zum ersten Mal. Denn auch E-Mails und Websites werden auf Ihre Bedürfnisse angepasst. So schaffen es Unternehmen mit ihrem Online-Marketing, den Kunden jederzeit und bestmöglich abzuholen.

Neben den Vorteilen für den Kunden, ergeben sich auch einige Vorteile für Sie. Eine echte Win-Win-Situation!

Hyperpersonalisierung…

  • ...steigert die Markenwahrnehmung.
  • ...verbessert die Customer Experience.
  • ...verbesserte die Kundenbeziehung.
  • ...weckt das Vertrauen Ihrer Kunden.
  • ...hilft bei der Erreichung Ihrer eigenen Marketingziele.
  • ...steigert Ihre Gewinne.

Hyperpersonalisierung verbessert die Wirksamkeit der Werbeanzeigen

Mit Hilfe intelligenter Systeme können die Kundendaten in Echtzeit angepasst und Werbeanzeigen jederzeit auf die Bedürfnisse des Kunden optimiert werden. Dadurch kommt es zu einer deutlich verbesserten Kundenbeziehung. Aber auch der Erfolg der Neukundenakquise profitiert entscheidend.

Die Customer Journey des Kunden kann durch bereits gesammelte Daten ergänzt und somit für den Kunden verkürzt bzw. vereinfacht werden. Beispielsweise können Frauen bei einem Website-Besuch Werbefilme vorgespielt werden, die Frauen in der Hauptrolle besetzen und umgekehrt. So werden wertvolle Ressourcen gespart, indem Werbeausgaben effizient eingesetzt werden. Letztendlich rufen laut Ergebnissen einer Studie der Epsilon Group personalisierte Inhalte ein bis zu 4-fach erhöhtes Engagement des Kunden hervor.

Netflix, Spotify und Nike: Hyperpersonalisierung ist längst Alltag

Eine Werbeanzeige, die Ihnen einen Liebesroman vorschlägt von dem Autor den Sie so gerne lesen, oder eine neue Badetasche für den nächsten Urlaub, den Sie bereits gebucht haben. Ganz egal wie, Hyperpersonalisierung begegnet uns mittlerweile täglich und überall im Internet.

Auch die großen Player wie Netflix, Spotify und Nike setzen erfolgreich auf diese Marketingstrategie. Vor allem der Sportartikelanbieter Nike hat verstanden, wie Hyperpersonalisierung erfolgreich für eine langfristige Kundenbindung und werthaltige Kundengewinnung eingesetzt werden kann.

Mit der Aktion „Nike by You“ haben die Kunden die Möglichkeit, sich einen ganz eigenen Schuh zusammenzustellen. Aber auch bei der weiteren Produktauswahl werden die Kunden durch persönliche Beratungen und individualisierte Angebote abgeholt und unterstützt. Zusätzlich dazu kann sich der Kunde für eine Mitgliedschaft registrieren und erhält in der Nike App exklusive, hyperpersonalisierte Angebote. Frühzeitiger Zugang zu neuen Produkten oder ganz individuell zusammengestellte Trainingspläne begeistern Kunden hier gewinnbringend.

Hyperpersonalisierung im Empfehlungsmarketing

In einer Umfrage zu den „2018 Trends in Personalization“ von Researchscape International im Auftrag von Evergage, haben Forscher das enorme Potenzial, welches hinter dem Trend der Hyperpersonalisierung steckt, ermittelt. Fast drei Viertel der Marketer glauben, dass Personalisierung einen "starken" oder "extremen" Einfluss auf die Förderung von Kundenbeziehungen hat.

Besonders im erfolgreichen Empfehlungsmarketing ist eine gute Kundenbeziehung essentiell für das Funktionieren des Werbemittels. Eine Empfehlung setzt eine gute Kundenbeziehung voraus und auch der Neukunde muss mit entsprechender Sorgfalt behandelt werden.

Zusätzliche Personalisierungen innerhalb der Lösung erlauben es, das volle Potenzial auszuschöpfen. So kann die Werthaltigkeit und Qualität deutlich verbessert werden. Denn was könnte vertrauenserweckender sein als eine personalisierte persönliche Empfehlung eines Freundes oder eines Bekannten? Eine Studie von Accenture ergab, dass rund 63% der Verbraucher an personalisierten Empfehlungen von Marken interessiert sind. Zusätzlich vertrauen erfahrungsgemäß rund 55% der Kunden diesen Empfehlungen.

Wie kann ich mein Empfehlungsmarketing sinnvoll durch Hyperpersonalisierung ergänzen?

Die Empfehlungslösung besteht aus 3 Komponenten:
  1. Empfehlung erstellen

  2. Empfehlung teilen

  3. Empfehlung erhalten

Innerhalb dieser Lösung gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, zusätzliche Personalisierungen einzuarbeiten und so die unternehmensinternen Marketingziele besser zu erreichen:

  • Personalisierbare Nachrichten
    Bevor der Empfehler seine Empfehlung mit dem Empfänger und potenziellen Neukunden teilt, kann er wählen welchen Kommunikationskanal er nutzt. Dabei stehen ihm unterschiedliche Kanäle, wie beispielsweise sein eigenes WhatsApp, Facebook, LinkedIn oder sein persönlicher E-Mail-Dienst, zur Verfügung. Um seine Nachricht an die Bedürfnisse des Kunden anzupassen, hat er außerdem die Möglichkeit, den Inhalt der Empfehlung zu editieren. Durch die persönliche Ansprache innerhalb der Nachricht steigert sich die positive Markenwahrnehmung des Teilnehmers.

  • Personalisierte Plattform
    Im nächsten Schritt erhält der Geworbene eine persönliche Weiterempfehlung. Hier besteht die Möglichkeit, eine personalisierte Landingpage einzusetzen. Auf dieser Landingpage wird dem potenziellen Neukunden neben der persönlichen Empfehlung auch angezeigt, von wem er die Empfehlung erhalten hat. Er verbindet die Marke/ das Unternehmen mit seinem Freund oder Bekannten, wodurch es ihm leichter fällt, Vertrauen aufzubauen.

  • Personalisierte Prämienprogramme
    Auch bei der Prämienauswahl gibt es die Möglichkeit zur Personalisierung. Der Anbieter des Empfehlungsprogramms kennt seinen Empfehler am besten. Durch eine große Auswahl an Prämien hat er die Möglichkeit, die angebotenen Prämien flexibel zu gestalten und einzusetzen. Mit entsprechenden, branchen- und produktspezifischen Prämierungen wird die langfristige Kundenbindung ausgebaut.

Praxisbeispiele: erfolgreiche Personalisierung für verbesserte Kundenbindung

Wie man Hyperpersonalisierung im Empfehlungsmarketing erfolgreich einsetzt, haben die Deutsche Telekom und das Versorgungsunternehmen EWE bereits erkannt. In ihren Empfehlungsprogrammen setzen sie die Möglichkeiten der Hyperpersonalisierung ein und bieten eine deutlich verbesserte Markenwahrnehmung. Die **personalisierbaren Nachrichten** und eine **personalisierte Empfehlungsplattform** steigern maßgeblich den Erfolg des Kunden werben Kunden Programms.

Fazit: Personalisierung ist die Zukunft des Marketings

Der Megatrend Hyperpersonalisierung ist aus dem modernen Marketing nicht mehr wegzudenken. Die Digitalisierung erlaubt, alle möglichen Daten über Kunden zu sammeln und so einzusetzen, dass ihre Customer Journey sinnvoll erweitert und vereinfacht werden kann.

In der Vergangenheit war ein entscheidender Nachteil der digitalen User Experience die fehlende individuelle Ansprache im Vergleich zu traditionellen Kanälen. Viele große Unternehmen wie Nike, und die Deutsche Telekom haben diesen Nachteil erkannt. Ihre Zielsetzung ist nun, den Kunden mit Mitteln der Hyperpersonalisierung zu begeistern und eine bessere Customer Experience zu bieten, als es am POS möglich wäre.

Mit Individualität setzen Sie sich von der Masse ab und bleiben im Kopf des potenziellen Kunden. Daher ist es umso wichtiger, beim Aufsetzen neuer Angebote und kommunikativer Botschaften auf eine persönliche Note zu achten.

Im Empfehlungsmarketing gibt es unterschiedlichste Ansätze, mit Hyperpersonalisierung die Kundengewinnung voranzutreiben aber auch, die bestehende Kundenbindung zu stärken! Editierbare Empfehlungseinladungen, personalisierte Plattformen und individuelle Prämienprogramme unterstützen den Erfolg Ihres Empfehlungsprogramms. Die Best Practice-Usecases der Deutschen Telekom und von EWE veranschaulichen, wie dieser Marketingtrend erfolgversprechend eingesetzt werden kann.

pso unterstützt Sie gerne bei dem Aufbau einer exklusiven, personalisierten Empfehlungslösung, um qualitativ wertvollere Neukunden zu gewinnen. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!


Mehr Umsatz und höhere Kundenbindung: Unser Whitepaper hat Antworten

Wir haben die Erfahrungen und Best Practices, die wir aus 1 Mio. Kundenempfehlungen gelernt haben, in einem Whitepaper für Sie zusammengetragen.